Menü

Aktuell

GRIPPEZEIT

Winterzeit ist Grippezeit. Dies sollte man nicht einfach so hinnehmen, denn Grippe ist keine banale „Erkältung“, die nach ein paar Tagen wieder abgeklungen ist. Die echte Grippe oder Influenza ist eine infektiöse Erkrankung der Atemwege, die lebensbedrohlich verlaufen kann. An der „Spanischen Grippe“ starben in den Jahren 1918 und 1919 fast 50 Millionen Menschen, damit mehr als im gesamten I. Weltkrieg.

Im Unterschied zu einer Erkältung treten Grippesymptome meist ganz plötzlich auf, mit:

  • Fieber über 38° C
  • Schüttelfrost
  • Kopfschmerzen und Schwindelgefühle
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Husten, Schnupfen
  • Hals- und Schluckweh

Diese Symptome sind meist deutlich heftiger als bei einer Erkältung und erkrankte Personen können die Krankheit schon vor dem Auftreten der ersten Symptome übertragen. Behandeln lässt sich die Grippe nicht, mit Medikamenten lassen sich nur die Symptome lindern. Die Genesungszeit dauert ein bis zwei Wochen, in schweren Fällen auch länger.

Wie kann man sich und andere schützen? Grippeviren übertragen sich leicht von einer Person auf Andere, entweder direkt („Tröpfcheninfektion“) übers Niesen, Husten und Sprechen oder indirekt über den Kontakt mit kontaminierten Oberflächen (z.B. Türklinken, Touchscreens) auf denen die Viren einige Tage überleben können.

Die wirksamste Methode sich vor einer Grippe zu schützen, ist die jährliche Impfung. Dank der Impfung verfügt der Körper dann über schützende Antikörper gegen das Influenzavirus und das Risiko einer Ansteckung wird deutlich vermindert. Es kann zwar vorkommen, dass auch eine geimpfte Person an Grippe erkrankt, die Symptome sind dann jedoch weniger ausgeprägt und das Risiko von Komplikationen vermindert.

Die Grippeimpfung wird vom Bundesamt für Gesundheit allen Personen empfohlen, die nicht nur sich selbst schützen wollen, sondern auch beruflich oder privat in direktem Kontakt zu Menschen stehen, die ein höheres Risiko für Komplikationen bei einer Grippeerkrankung haben. Ein besonderes Risiko besteht zum Beispiel bei schwangeren Frauen, Frühgeborenen bis zwei Jahre, älteren Menschen, Personen mit chronischen Erkrankungen sowie Personen in Pflegeheimen und Einrichtungen für chronisch Kranke. Wer sich impfen lässt, schützt nicht nur sich selbst, sondern auch sein Umfeld.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.impfengegengrippe.ch

Wer sich impfen lässt, schützt also nicht nur sich selbst, sondern auch seine Angehörigen und Mitmenschen.

Sie können sich bei Ihrem Hausarzt, in Impfzentren oder in einer Impfapotheke gegen Grippe impfen lassen. Eine Liste der Impfapotheken finden Sie unter: www.impfapotheke.ch

Vom Team der Fontana Apotheke ist Frau Dr. Galletti als Impfapothekerin qualifiziert. Sie können sich bei uns jeden Donnerstag Nachmittag ohne Voranmeldung impfen lassen. Nach Absprache können auch andere Impftermine vereinbart werden. Der Preis für die Grippeimpfung inklusive Impfstoff beträgt 30.- Franken.

Die Kosten für die Grippeimpfung werden für Versicherte von Visana und CSS (ab 50 Jahren) mit Zusatzversicherung übernommen.

Mitarbeiter der Stadt Zürich können sich den ganzen November über in einer Impfapotheke kostenlos impfen lassen, ein entsprechendes Anmeldeformular ist auf dem städtischen Intranet aufgeschaltet.